Langen // Was? Nein, WaaS! Dass manche Fachbegriffe kompliziert klingen, darf nicht davon ablenken, dass es um überzeugende Lösungen geht. Das sogenannte Workplace-as-a-Service (WaaS) ist eine Weiterentwicklung des Prinzips Software-as-a-Service (SaaS).

 

MVB WaaS
MVB Consulting WaaS

Was ist der Unterschied?

 

Bei SaaS wird eine Software nicht gekauft, sondern die Anwendung turnusgemäß gemietet. Beim Modell Workplace-as-a-Service nehmen Kunden über die Software hinaus auch die nötige Hardware nach dem gleichen Modell in Anspruch.

 

So funktioniert es

 

Insbesondere für die IT-Welt kristallisiert sich immer deutlicher heraus, dass Mieten nach dem WaaS-Prinzip unterm Strich für geringere Gesamtkosten sorgt. Für WaaS-Arbeitsplätze werden Geräte betriebsfertig vorkonfiguriert und geliefert. Eine 24-Stunden-Hotline hilft schnell bei Problemen oder liefert bei Schaden oder Verlust ohne Zusatzkosten ein Ersatzgerät.

Am Ende der Mietlaufzeit werden Alt-Geräte zurückgenommen und durch zeitgemäße Modelle ersetzt. Bei Alt-Geräten werden die Datenträger nach einem zertifizierten Verfahren bereinigt. Der gesamte Eigenaufwand entfällt, gemietete IT ist bilanzneutral, die Kosten werden als Betriebskosten gebucht.

Es wird ein kompletter Arbeitsplatz eingerichtet. Der Anbieter übernimmt dabei auch die Installation, Bereitstellung und Instandhaltung des Arbeitsplatzes. Die Komponenten werden also auch hierfür nicht gekauft oder geleast, stattdessen in der Regel monatlich gemietet.

Für WaaS gibt es bei MVB CONSULTING einen zusätzlichen Online-Shop. Für weitere Informationen über WaaS stehen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung.